Demographic Summit Budapest

Rückblick: IV. Budapest Demographic Summit am 23./24.09.2021

Familie in Ungarn: Hoch im Kurs


Wer - wie Christa Leonhard und Karl-Heinz B. van Lier von der Stiftung für Familienwerte - zum diesjährigen Demographie-Gipfel im September in Ungarn eingeladen war, der konnte sich davon überzeugen, wie man dort "familienfreundlich" buchstabiert.


Und nicht nur Ungarn, sondern auch andere osteuropäische Staaten haben sich einer Geburten orientierten Familienpolitk angeschlossen, die inzwischen Früchte trägt. So hat die Zahl der Abtreibungen abgenommen. Es gibt mehr Eheschließungen und auch die Geburtenrate geht signifikant nach oben. Und Tschechien hat inzwischen eine Geburtenziffer von 1,9 erreicht.


Bei uns dagegen verzeichnen wir einen gravierenden Fachkräftemangel in beinahe allen Sparten der Wirtschaft, den die Parteien aber nicht auf jahrzehntelangen Geburtenmangel zurückführen. Im Gegenteil: Das Thema Demographie ist in Deutschland ein Tabu-Thema.


Entsprechend wird das Geld, das Ungarn für die Familienförderung ausgibt, in Deutschland in die Subventionierung von E-Autos gesteckt.


Lesen Sie in der unten stehen herunterzuladenden Pressemitteilung, wer neben dem früheren amerikanischen Vizepräsidenten Pence Vorträge gehalten hat und welche Themen behandelt wurden.


Die ungarische Familienministerin Katalin Novák mit Stiftung für Familienwerte Geschäftsführer Karl-Heinz B. van Lier.


Every second years since 2015, the Budapest Demographic Summit is the international forum where politicians, church leaders, experts, representatives of the media, civil society, the corporate sector as well as the academia discuss current key issues affecting families. In 2021 the IV. Demographic Summit was held on September 23-24 at the Castle Garden Bazaar in Budapest.


The international conference was attended by Prime Minister Viktor Orbán, Minister for Families Katalin Novák, former US Vice President Mike Pence and leaders of several European countries.


Tünde Fűrész, President of the Mária Kopp Institute for Demography and Families (KINCS) also took part in the conference at the panel discussion on the topic of demography and sustainability moderated by Prof. Dr. Petra Aczél.


On the second day of the event, Balázs Molnár, the strategic vice-president of KINCS, moderated a panel discussion entitled “Beyond the State”.


Die gesamte Pressemitteilung können Sie hier herunterladen:

BDS Kincs beszámoló EN
.pdf
Download PDF • 491KB

69 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was in diesem Jahr auf die Familie und das Kindeswohl zukommen wird, dies hat in einem brillanten Leserbrief Cornelia Kaminski zusammengefasst.

sie haben mit Ihrer Kritik zur Rede des grünen Bundeswirtschaftsministers Habeck sicher recht: Unsere Marktwirtschaft steht in der akuten Gefahr immer mehr zur Staatswirtschaft zu verkümmern. Und sich