Online-Symposium "Sexuelle Bildung"

Missbrauchsprävention, Pornographie – wie wirkt das auf Kinder? Bei einem Online-Symposium am Samstag, 17. April 2021 wird auf der Veranstaltung der Initiative "DemoFürAlle" von Hedwig von Beverfoerde über Missbrauchsprävention in Kitas und Schulen gesprochen. Unter dieser hehren Flagge segelt sehr forsch die vorherrschende Sexualpädagogik und bringt ihre häufig verstörenden schamverletzenden Inhalte und Methoden an Kindergarten- und Schulkinder. Denn wer wollte zu Mißbrauchsprävention schon nein sagen?


Aber hält diese Mißbrauchspräventions-Pädagogik wenigstens, was sie verspricht? Welche Wirkungen erzielt die "emanzipatorische Sexualpädagogik" tatsächlich bei Kindern? Genau hier setzt die messerscharfe Kritik der Sexualwissenschaftlerin Prof. Dr. Karla Etschenberg an. Sie hat zu dieser Frage bahnbrechende neue Erkenntnisse gewonnen, über die sie erstmalig bei dem Symposium »Heikle Beziehungen: Sexualpädagogik und Kindesmissbrauch« im Detail referieren wird. Andere wichtige Aspekte dazu beleuchtet der Psychiater und Psychotherapeut Dr. Christian Spaemann.

Mit besonderer Spannung wird den Ausführungen der forensischen Psychiaterin und Gerichtsgutachterin Dr. Adelheid Kastner aus Österreich entgegen gesehen, die seinerzeit den berüchtigten Mißbrauchstäter Josef Fritzl begutachtet hatte. Sie wird sich den Fragen der Koordinatorin Hedwig von Beverfoerde stellen.

Brisante Erkenntnisse zur Wirkung von Pornographie auf Kinder und Jugendliche dürfen Sie anschließend von Tabea Freitag erwarten. Es folgen konstruktive Pädagogik- und Heilungsansätze als Ausblick in die Zukunft. Mit allen Themen ist die Initiative "DemoFürAlle" von Hedwig von Beverfoerde hautnah an der Realität von heute.

Melden Sie sich heute noch für dieses einzigartige Online-Symposium am 17. April von 14 bis 20 Uhr an. Den Link zum Livestream erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung.

61 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zeichen setzen!

Liebe Freunde und Unterstützer, wenn Sie mit der Position der Mehrheit der Bundestagsabgeordneten zufrieden sind, die ein Festhalten am Art 6 GG bewirkt haben, dann können Sie dies durch einen Leserbr